Eine Reise in den DASH Alltag in Griechenland

von Rena

Eine Reise in den DASH Alltag in Griechenland…🧐
Griechenland ist (außerhalb von Corona) ein beliebtes Touristenziel, ein Ort mit Stränden und Meer und Lachen und Essen. Doch neben dieser Idylle gibt es auch eine Schattenseite: Das Leid der Tiere💔
Wir wollen euch erzählen, was sich unsere fleißigen Helfer vor Ort (und auch wir hier) nur diese letzte Woche ansehen mussten:
– da war der Hund dessen Beine zusammengebunden waren und der am Strand abgelegt wurde. Als die Flut kam, ertrank er qualvoll
– ein winziger Welpe, der in einem leerstehenden Haus zurückgelassen wurde und dort verhungert wäre, wenn Katerina ihn nicht geholt hätte
– ein kleines Rudel mit etwa 8 Hunden, die alle vergiftet wurden: sie haben es nicht geschafft
– ein Hund, der ausgesetzt wurde mit einem gigantischen Tumor
– 2 wunderschöne Setter die zusammen ausgesetzt wurden und einer leidet unter sehr starker und unbehandelter Leishmaniose
– mehrere misshandelte Hunde: einem wurden die Ohren und der Schwanz abgeschnitten
-2 Welpen, die solange getreten wurden bis sie starben
-ein Arbeitshund der mit einem Draht an einem Baum festgebunden war und sich nicht bewegen konnte, dehydriert, halb verhungert und mit einer tiefen Wunde im Hals von dem viel zu engen Draht
Das ist unser Alltag, und wir überlegen oft, welche Bilder wir euch zumuten können und welche lieber nicht… Vor der Touristen Saison beginnt das große Vergiften, damit alles schön „sauber“ ist. Wir würden euch auch lieber täglich süße und lustige Bilder von unseren Hunden zeigen (davon gibt es auch genug🥰), aber es bleibt kaum jemals Zeit, diese süßen Minuten mit unseren tollen Vierbeiner zu genießen, weil dauernd neue Notfälle auftauchen.😔
Man sieht in Griechenland langsam, ganz langsam, ein Umdenken. Vor allem die nächsten Generationen sind entscheidend. Wir müssen vor allem aufklären über Kastration und Respekt gegenüber Leben, Kindern zeigen wie toll Hunde, Katzen und auch Esel sind, wie liebevoll und lustig und vor allem auch fühlend! ❤️ Daher postet, kommentiert, spendet, leistet Freiwilligenarbeit. Schaut nicht weg sondern macht, was in eurer Macht steht. Keine Geste ist zu klein, ALLES hilft 🙏! Und wenn es ein liebes Wort ist (Die sind im übrigen unser Treibstoff, um weiter zu machen 😉 )
💞Wir danken allen, die uns folgen und die Geschichten unserer Hunde teilen. Die nicht wegsehen, auch wenn es nicht immer schön ist. Und ab und an sieht man ein Licht, wenn wieder ein Hund sich verwandelt, wenn einer ein Zuhause findet, wenn wir das Happy End erreicht haben💞
 

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.