Rettung Agapimou

von Stefanie Zander

Wir sind verzweifelt … es hört nicht auf

Wieder wurden wir gerufen, um einen verletzten Hund zu sichern. Helfer eilten zum Dorf Katsarou, um die nächste arme Seele zu retten. 

Total verängstigt, auf einem Auge blind, ein gebrochenes Beinchen und ein abgeschnittenes Ohr. Bei jeder Berührung hat er panisch geschrien.

Es war nicht einfach ihn einzufangen. 

Nun ist er in Sicherheit und wir geben unser Bestes damit er gesund wird und uns Vertrauen schenkt. 

Danke Nadine & Marco, dass ihr uns mit einer Patenschaft für Agapimou unterstützt!

Trotzdem könnt ihr uns auch mit einer einmaligen Spende unterstützen, um Agapimou ausreichend medizinisch versorgen zu können.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.